Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb

Vier Schülerinnen und Schüler der Anne-Frank-Realschule lasen in diesem Jahr nicht wie sonst in der Laichinger Stadtbücherei um die Wette. Den derzeitigen Bedingungen geschuldet wurde die diesjährige Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs direkt in der Realschule gekürt.

Bereits im Vorfeld wurden mit Isabella Mayer (6a), Donard Bublica (6b), Laura Löhnert (6c) und Amelie Titos (6d) vier Klassensieger intern ermittelt. Nacheinander wurden die Sechstklässler an einen Lesetisch gebeten, um eine selbst ausgewählte Textstelle aus einem Jugendbuch zu präsentieren. Zum Vorlesen durften die Teilnehmer ihren Mundschutz ablegen.
Nach einer kurzen Pause wurde den Schülern ein Fremdtext ausgehändigt. Die guten Vorleser machten es dabei der Jury, bestehend aus ihren Deutschlehrkräften Herr Fischer, Frau Haas und Frau Seidl sowie Schulleiter Johannes Treß, nicht einfach mit der Entscheidung.
Am Ende hatte Amelie Titos die Nase vorn. Sie las den Fremdtext gut betont, flüssig und fehlerfrei. Schulleiter Johannes Treß überreichte den vier Klassensiegern eine Urkunde, ein Jugendbuch sowie einen Gutschein für die Buchhandlung Aegis.

(Fabian Stufft)

Vorlesewettbewerb

Am Freitagmorgen lasen vier Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule in der Laichinger Stadtbücherei um die Wette, um den diesjährigen Schulsieger des Vorlesewettbewerbs zu küren.
Bereits im Vorfeld wurden mit David Klöble (6a), Jakob Kneer (6b), Lea Mangold (6c) und Lara Trieb (6d) vier Klassensieger intern in ihren jeweiligen Klassen ermittelt. Nacheinander wurden die Sechstklässler an den schön dekorierten Lesetisch gebeten, um eine selbst ausgewählte Textstelle aus einem Jugendbuch zu präsentieren.
Nach einer kurzen Pause mussten die Kinder einen Fremdtext vortragen. Die guten Vorleser machten es dabei der Jury, bestehend aus ihren Deutschlehrerinnen Frau Seidl (6b), Frau Haas (6c) und Frau Pesavento (6d) sowie Jutta Konnovsky von der Buchhandlung Aegis, nicht einfach mit der Entscheidung.
Am Ende hatte David Klöble die Nase ein Stück weiter vorn. Er las den Fremdtext aus dem Roman „Hobbit“ gut betont, flüssig und nahezu fehlerfrei. Konrektorin Bettina Bochtler überreichte den Klassensiegern eine Urkunde, ein Jugendbuch sowie einen Gutschein für die Buchhandlung Aegis.
Beim großen Lesefinale in Laichingen am Mittwochmorgen, den 11. Dezember, wird David in der Stadtbücherei erneut dabei sein und die Anne-Frank-Realschule vertreten. Hierbei wünschen wir ihm alles Gute!

(Fabian Stufft)

Vorlesewettbewerb

Am Montagmorgen lasen vier Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule in der Laichinger Stadtbücherei um die Wette, um den diesjährigen Schulsieger des Vorlesewettbewerbs zu küren.
Bereits im Vorfeld wurden mit Julia Schmid (6a), Mara Kneer (6b), Angelina Dorm (6c), Lena Honold (6d) vier Klassensieger intern ermittelt. Nacheinander wurden die Sechstklässlerinnen an den schön dekorierten Lesetisch gebeten, um eine selbst ausgewählte Textstelle aus einem Jugendbuch zu präsentieren.
Nach einer kurzen Pause mit Brezeln, Lebkuchen und Getränken stellte Gastgeberin Marion König von der Stadtbücherei den Fremdtext vor. Die guten Vorleserinnen machten es dabei der Jury, bestehend aus ihren Deutschlehrkräften Fabian Stufft (6a), Doris Schlumberger (6b), Stefanie Seidl (6c) und Christian Fischer (6d) sowie Jutta Konnovsky von der Buchhandlung Aegis, nicht einfach mit der Entscheidung.
Am Ende hatte Julia Schmid die Nase ein Stück weiter vorn. Sie las den Fremdtext „Tor!“ von Herbert Heckmann gut betont, flüssig und fehlerfrei. Schulleiter Johannes Treß überreichte den Klassensiegerinnen eine Urkunde, ein Jugendbuch sowie einen Gutschein für die Buchhandlung Aegis.
Beim großen Lesefinale in Laichingen, aller Voraussicht nach am Montag, den 17. Dezember, wird Julia in der Stadtbücherei erneut dabei sein und die Anne-Frank-Realschule vertreten. Hierbei wünschen wir Julia alles Gute!

Schulleiter Herr Treß, die vier Deutschlehrer sowie die vier Klassensiegerinnen.

(Fabian Stufft)

Vorlesewettbewerb

Am vergangenen Mittwoch lasen vier Schüler der Anne-Frank-Realschule in der Laichinger Stadtbücherei um die Wette, um den Schulsieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs zu küren.
Bereits im Vorfeld wurden mit Fynn Ugowski, Annika Schulze, Mara Gröner und Felix Mäckle vier Klassensieger ermittelt. Nacheinander wurden die Sechstklässler an den Lesetisch gebeten, um eine selbst ausgewählte Textstelle ihres Lieblingsbuches vorzulesen.
Nach einer kurzen Pause mit Lebkuchen und Getränken präsentierte Marion König von der Stadtbücherei den Fremdtext. Die Mädchen und Jungen lieferten sich mit der Fabel „Der aufgeblasene Frosch“ von Aesop ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen. Die guten Vorleser machten es der Jury, bestehend aus ihren Deutschlehrerinnen Eva Gast, Doris Schlumberger und Brigitte Mayer, nicht einfach mit der Entscheidung.
Am Ende hatte Fynn Ugowski die Nase ein Stück weiter vorn und bekam einen Büchergutschein und eine Urkunde überreicht. Aber auch die anderen Teilnehmer konnten sich über eine Urkunde freuen.
Beim großen Lesefinale in Laichingen, am Freitag, den 15. Dezember, wird Fynn in der Stadtbücherei erneut dabei sein.

(Fabian Stufft)