Sprachzertifikat DELF

Drei Schülerinnen erwerben DELF-AG – Zusatzqualifikation
Bereits zum dritten Mal in Folge konnten Schülerinnen und Schülern aus der Klassenstufe 9 im vergangenen Schuljahr an der durch Frau Glattky angebotenen DELF-AG teilnehmen. Dabei geht es um eine Zusatzqualifikation, welche die Anne-Frank-Realschule auch in diesem Schuljahr für ihre Französischschüler anbietet. Da es sich um ein international anerkanntes Sprachzertifikat handelt, muss auch eine Prüfung bestanden werden, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Zur Vorbereitung hierfür nehmen die Schüler nachmittags an der AG teil und melden sich freiwillig zur Prüfung an, die auf zwei verschiedenen Niveaustufen abgelegt werden kann. Alle Schüler, die zur Prüfung antraten, konnten sie auch dieses Jahr mit Erfolg bestehen.
Das Bild zeigt Schulleiter Johannes Treß bei der Übergabe des Zertifikats an die Schülerinnen Dilea Rückert, Sina Füllemann, Tamara Rieck (alle 10c).
(Fabian Stufft)

WortUhr-AG

Bericht der WortUhr-AG

Schnell hatten sich in diesem Schuljahr 10 Teilnehmer gefunden, um an der für die Klassenstufen 8 und 9 ausgeschriebenen WortUhr-AG teilzunehmen. Ziel war bei der durch Herrn Wilking betreuten AG, eine Wanduhr zu bauen – allerdings keine gewöhnliche Uhr mit Zeigern, sondern eine Uhr, die die Uhrzeit über ein Leuchtfeld mit Buchstabenmatrix in Worten darstellt.
Mit Ausnahme der Fronten der Uhr, die jeder Schüler selbst besorgen musste, wurde das Projekt als eine Art Konstruktionsaufgabe entwickelt. An den dreistündigen Montagnachmittagen wurde nach einer Ideensammlung ein Prototyp geschaffen, der nach und nach optimiert und schließlich gefertigt wurde. Dabei wurde zunächst die Platine praktisch gebaut und parallel dazu Grundlagen der Elektrotechnik und der Bauteile in der Theorie erlernt. Allein für die 224 LEDs musste an 448 Stellen gelötet werden.
Nach den Weihnachtsferien entstand der erste Matrixentwurf, der auf Grundlagen der CAM- und CAD-Techniken gefertigt wurde. Eine Lichtstegeplatte als Trennplatte wurde selbstständig entwickelt und zwischen den Buchstaben eingesetzt.
Schließlich ging es in der finalen Phase an die Montage. Am Prototyp wurde eine Frontplatte mithilfe von Magneten befestigt und ein Trägerrahmen für die Front geschaffen.
Mit großer Begeisterung werkelten die Schüler bis Schuljahresende. Der Häberle-Fond unterstützte das Projekt hierbei tatkräftig. Ein großes Dankeschön gilt allen Förderern des Projektes.

(Fritjof Wilking, Fabian Stufft)

DELF-Zertifikat

Drei Schülerinnen erwerben DELF-AG – Zusatzqualifikation
Zwei Schuljahre ist es her, als die „DELF-AG“ zum ersten Mal unter der Leitung von Frau Glattky mit Schülerinnen und Schülern aus der Klassenstufe 9 gestartet wurde. Dabei geht es um eine Zusatzqualifikation, welche die Anne-Frank-Realschule auch in diesem Schuljahr für ihre Französischschüler anbietet. Da es sich um ein international anerkanntes Sprachzertifikat handelt, muss auch eine Prüfung bestanden werden, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Zur Vorbereitung nehmen die Schüler nachmittags an der DELF-AG teil und melden sich zu dieser Prüfung freiwillig. Man kann sich zwischen zwei Niveaustufen entscheiden. Alle Schüler, die zur Prüfung antraten, haben sie auch bestanden.
Das Bild zeigt die Französisch-Lehrkraft Frau Glattky bei der Übergabe des Zertifikats an die Schülerinnen.

Von links nach rechts: Jule Schneider (10c), Frau Glattky, Emelie Beil (10c), Luisa Schmid (10c)

(Fabian Stufft)

DELF-Zertifikat

DELF-AG – Zusatzqualifikation im Fach Französisch

Letztes Schuljahr startete die „DELF-AG“ zum ersten Mal unter der Leitung von Frau Glattky mit fünf Schülerinnen und Schülern aus der Klassenstufe 9. Dabei geht es um eine Zusatzqualifikation, welche die Anne-Frank-Realschule auch in diesem Schuljahr für Französischschüler anbietet. Da es sich um ein international anerkanntes Sprachzertifikat handelt, muss auch eine Prüfung bestanden werden, die aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil besteht. Zur Vorbereitung nehmen die Schüler nachmittags an der DELF-AG teil und melden sich zu dieser Prüfung freiwillig. Man kann sich zwischen zwei Niveaustufen entscheiden. Alle Schüler, die zur Prüfung antraten, haben sie auch bestanden.

Das Bild zeigt Schulleiter Johannes Treß und die Französisch-Lehrkraft Denise Glattky bei der Übergabe des Zertifikats an die Schülerinnen.

Die Schülerinnen von links: Helen Mittermair, Nina Hirschle, Jennifer Hallmen